Project Description

Mobil in Münster: In Münster fährt man Bus…

bus ticket münsterKlar, in Münster ist das Fahrrad für viele das Verkehrsmittel Nummer 1. Wer aber seinen Arbeitsplatz nicht um die Ecke hat, nicht schon ausgepowert beim Training ankommen will oder während der Fahrt lieber ein gutes Buch lesen oder seine Social-Media-Seiten checken möchte, für den ist der Bus da. Auch überzeugte Radler steigen übrigens gern um, wenn die Waden zwicken oder das berüchtigte Münster-Wetter zuschlägt. Nicht umsonst ist der Bus als „Regenschirm der Radfahrer“ bekannt.

Die blauen Busse der Stadtwerke sind in ganz Münster unterwegs. Wer über die Stadtgrenzen hinaus pendelt, nimmt die meist roten Schnell- oder Regionalbusse.

Wer die nächste Haltestelle nicht direkt vor der Tür findet, kann im interaktiven Netzplan auf der Stadtwerke-Seite nachschauen. Auch auf Google Maps ist jeder Stopp genau eingezeichnet. Grundsätzlich fahren die Linien tagsüber alle 20 Minuten, auf den Hauptstrecken alle 10 Minuten. Wann die Busse genau abfahren, steht nicht nur auf dem Aushang an der Haltestelle, sondern auch in der münster:app, die Sie sich kostenlos herunterladen können (Android & Apple).

bus ticket münster

Auf der Linie 14 fahren in Münster moderne Elektrobusse.

Für Vielfahrer empfiehlt sich eines der Abo-Angebote der Stadtwerke. Viele Arbeitgeber bieten mit dem JobTicket auch ein vergünstigtes Abo für Pendler an. Besonderer Vorteil der Abos: Wer mal über Münster hinaus in Westfalen unterwegs ist, spart mit dem Anschlussticket Geld. Wer nur hin und wieder den Bus nutzen möchte, für den ist das 90 MinutenTicket die beste Wahl. Damit kosten 90 Minuten Busfahren in Münster nur 2 Euro. Wer an einem Tag häufiger fährt, bekommt einen Tagesbestpreis und bezahlt dann nur 4,50 Euro für den ganzen Tag. Besonders praktisch: Die Fahrtkosten des Tickets werden monatlich vom Konto abgebucht, Sie müssen also kein Kleingeld in der Tasche haben. Da es keine Grundgebühr gibt, gilt: Keine Fahrten, keine Kosten. Das 90 MinutenTicket gibt es auch als prepaid-Karte.

Alle Bustickets für das Stadtgebiet und die Region gelten übrigens immer auch in den Nahverkehrszügen.

Studenten müssen sich kein Ticket kaufen, sie sind mit dem Semesterticket unterwegs, das über den Semesterbeitrag bezahlt wird. Dank NRW-Ticket können sie nicht nur in Münster fahren, sondern den Nahverkehr in ganz Nordrhein-Westfalen nutzen.  Mehr Infos dazu finden Sie auf der Internetseite des AStA.

Häufige Fragen

Wer nur gelegentlich Bus fährt, zahlt mit dem 90 MinutenTicket nur 2 Euro für 90 Minuten Bus- und Bahnfahren in Münster. Dank des automatischen Tagesbestpreises werden nie mehr als 4,50 Euro pro Tag berechnet – egal wie oft Sie fahren.

Ja! Schon seit 2015 sind auf der Linie 14 zwischen dem Allwetterzoo und Mauritz Elektrobusse leise und umweltschonend unterwegs. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Ja, alle Busse sind mit einer Klapprampe ausgerüstet und können sich zum Bordstein hin absenken. Zudem gibt es große Flächen im Bereich der zweiten Tür, wo Rollstühle, Kinderwagen, Rollatoren und auch Fahrräder Platz finden. Bei neueren Bussen gibt es auch an der dritten Tür noch zusätzlichen Platz. Mehr dazu lesen Sie im Blog der Stadtwerke.

Die Bus-Tickets und -Abos gelten auch in den Nahverkehrszügen. In Münster gibt es Bahnhöfe in Amelsbüren, Hiltrup, Sprakel, Häger, Roxel, Albachten und am Zentrum Nord. Sie können also mit dem Zug zum Hauptbahnhof fahren und dort einen Bus zu Ihrem Ziel nehmen – oder umgekehrt.

Links

weitere Umzugstipps