Project Description

Auf die Ohren: Wo gibt’s in Münster Konzerte und Live-Musik?

Konzerte Münster

Im Theater Münster finden neben klassischen Theaterstücken regelmäßig Konzerte statt. Foto: Presseamt Münster / MünsterView

Von großen Open-Air-Veranstaltungen bis zu kleinen Konzerten in intimer Atmosphäre: Auch wenn die großen internationalen Stars im Musik- und Showbiz Münster bisweilen nicht im Tourplan haben, kommen geneigte Freunde der Livemusik in der Studentenstadt ganz sicher auf ihre Kosten. Es gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel. Hier kommt ein kurzer, unvollständiger Überblick über Locations und Musikstile.

Von Stars und Chartstürmern

Wenn sich die ganz großen Stars und Chartstürmer in Münster ankündigen, ist das Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland die erste Anlaufstelle. Hier spielen regelmäßig bekannte Popkünstler und Comedians vor großem Publikum, es gastieren aber auch Shows, Musicals und Messen für Verbraucher und Spezialisten.

Wer gern auf Rock- und Popkonzerten tanzt, kommt in Münster zwangsläufig irgendwann in die Jovel Music Hall – kurz: Jovel (das ist Masematte und bedeutet gut). Ende der siebziger Jahre gegründet von Steffi Stephan, Weggefährte von Udo Lindenberg und Mitbegründer des Panikorchesters, hat der Kult-Club nicht nur jede Menge Showgrößen gesehen, sondern auch mehrfache Umzüge hinter sich. Zu finden ist es heute in einem umgebauten ehemaligen Autohaus am Albersloher Weg.

Hier ist die Nische Mainstream

Für Freunde von Indie und Alternative Rock, aber auch Elektro ist der prall gefüllte Konzertkalender des Gleis 22 eine wahre Fundgrube. Der kleine alternative Club in Bahnhofsnähe zählt mit seinem Konzertkalender abseits des Mainstreams regelmäßig zu den besten Indieclubs Deutschlands.

Eine härtere musikalische Gangart wird in der Sputnikhalle und im Café Sputnik angeschlagen, denn hier gibt es hauptsächlich Metal, Punkrock und Hardcore auf die Ohren. Die Sputnikhalle liegt im alternativen Clubviertel Hawerkamp.

Die internationale und nationale Hip-Hop- und Rap-Szene gibt sich im Skaters Palace am Dahlweg die Klinke in die Hand. Auch die ein oder andere Indie- und Alternative-Band findet immer mal wieder ihren Weg in die Skatehalle, die abends zum Konzertsaal wird.

Den Jazz trägt der Hot Jazz Club am Hafen bereits im Namen. In der intimen Atmosphäre des Clubs fühlen sich aber auch Singer-Songwriter, Blues-, Funk- und Soulmusiker pudelwohl. Auch Experimentelles fern von musikalischen Schubladen findet seinen Platz im Konzertprogramm des Hot Jazz Clubs.

Beethoven, Schubert und Co.: Klassik und Oper

Wer es musikalisch lieber klassisch mag, ist beim Sinfonieorchester Münster und der Musikhochschule der Universität an der richtigen Adresse. Unter dem Dach des Theaters Münster spielt das Orchester regelmäßig im Großen Haus an der Neubrückenstraße, im schmucken barocken Erbdrostenhof sowie in der stilvollen Kulisse des Festsaals im historischen Rathaus.

Für Opernfreunde bietet die Musiktheater-Sparte des Theaters eine ausgewogene Mischung aus Opern-Klassikern und Inszenierungen junger Stücke. Praktisch für regelmäßige Konzertbesucher: Sowohl für die Sinfoniekonzerte als auch das Musiktheater bietet das Servicebüro des Theaters verschiedene Konzertabos an.

Von Klassik bis Moderne, von Lunchkonzerten zur Mittagszeit bis zum mensch.musik.festival reicht das prall gefüllte Konzertprogramm der Musikhochschule. In der Semesterzeit spielen die Studierenden und Lehrenden der Musikhochschule sowie ihre Gäste wöchentlich gleich mehrere Konzerte – und das bei freiem Eintritt!

Livemusik in Kneipen und Bars

Konzerte Münster

Open-Air-Feeling: Bei Münster Mittendrin gibt es Live-Acts auf Showbühnen in der Altstadt.

Musikalisch handgemacht geht es auch in der Pianobar an der Frauenstraße zu. Zur irischen Nacht jeden Dienstag wird Guinness vom Fass ausgeschenkt, immer wieder begleitet von Irish Folk-Klängen. Wer lieber selbst ins Mikro singt, geht zur Karaoke-Party, die jeden Samstag stattfindet.

Kneipentour mit Live-Musik – das ist „Altstadt live“. Zwei Mal im Jahr zu Semesterbeginn laden die Kneipen rund um die Jüdefelderstraße, Frauenstraße und Kreuzstraße zu Livemusik und Kaltgetränken. Die Musikpalette ist dabei so bunt wie die Kneipenlandschaft.

Wer jetzt denkt, dass Musik in Münster nur in geschlossen Räumen stattfindet, der irrt sich. Open-Air-Feeling kommt beispielsweise beim Stadtfest Münster Mittendrin auf: Auf mehreren Bühnen in der Altstadt wird der ganze musikalische Blumenstrauß geboten – von aufstrebenden Lokalbands bis hin zu bekannten Größen des Showgeschäfts, die auf der großen Bühne auf dem Domplatz spielen.

Auf dem docklands festival am Hawerkamp tanzen sich Anhänger der gepflegten Elektromukke 24 Stunden lang die Füße wund, tagsüber open air auf dem Festival-Gelände hinter der Halle Münsterland und nachts in diversen Clubs am und um den Stadthafen von Münster.

Wo informieren, was los ist?

Übrigens: Gleich drei kostenlose Magazine bieten Konzertgängern Überblick über die bevorstehenden Konzerte, Partys und Veranstaltungen in Münster.

Die na dann ist die Wochenschau für Münster und erscheint jeden Mittwoch. Das kleine Heft liegt nahezu überall in Münster aus. Die nadann gibt Überblick über aktuelle Veranstaltungen und Seminarangebote. Herzstück des kleinen Hefts sind die Kleinanzeigen. Hier inserieren Münsteraner Wohnungs- und WG-Angebote, suchen nach Bekanntschaften und bieten überflüssigen Hausrat an. Eine gute Fundstelle für Studentenjobs ist der Jobmarkt.

Die Stadtillustrierte Ultimo bietet nicht nur das nahezu komplette Musikprogramm für zwei Wochen inklusive Empfehlungen, sondern stellt auch neue Tonträger vor und berichtet mit einem ganz eigenen Blick auf Münster.

Die GIG blickt über den Münsteraner Tellerrand hinaus. Im Kalender finden sich auch Termine in Osnabrück und dem Großraum Münster bis fast ins Ruhrgebiet.